HONIG direkt vom IMKER

Kontakt
Impressum

Produkte aus dem Bienenvolk

...vom Imker selbst


Die Imkerei ist ein uraltes Handwerk, das an Bedeutung in Bezug auf die Naturerhaltung immer wichtiger wird. Ohne Bienen ist eine flächendeckende Bestäubung von Kultur- und Wildpflanzen nicht gewährleistet. Nur so können seltene Gräser und die mannigfache Erscheinung der Natur erhalten werden. Imker sind Naturschützer und Naturerhalter. Nur noch wenige widmen sich der so wichtigen Bienenzucht. Unterstützen Sie durch den Kauf von Bienenprodukten direkt beim Imker die heimische Imkerei; und bringen so einen bedeutenden Beitrag zur Natur- und Kulturerhaltung. Sie bekommen dafür einwandfreie Qualität zu einem fairen Preis.

Propolis

Auf den Bienen leben weder Bakterien noch Viren oder Pilze. Die Abwehrfähigkeit ist für die Bienen äußerst wichtig. Bei einer engen Lebensgemeinschaft (von bis zu 90000 Bienen pro Volk) wären die Auswirkungen einer Seuche verheerend. Mit Propolis stärken die Bienen ihr Imunsystem. In ihrer heutigen Erscheinung gibt es Bienen seit über 50 Millionen Jahren (Jungtertiär). Sie haben sich in dieser Zeit genetisch kaum verändert. Propolis schützt die Bienen seit je her vor Krankheiten, insbesondere vor Vieren.

Ein Blick in die Geschichte bestätigt den vielfachen Nutzen dieser hochwirksamen Substanz. Alte Quellen berichten über Erfolge bei der äußeren Anwendung von Propolis und bei Entzündungen des Mund- und Rachenraumes. Propolis enthält neben Flavonoiden auch ein breites Spektrum wertvoller Mineralstoffe und Spurenelemente wie Zink, Eisen, Magnesium, Selen, Kieselsäure ..... sowie das Provitamin A und Vitamine der Gruppe insbesondere das Vitamin B3 und schließlich Vitamin E.

Hier gibt es noch mehr über Propolis

Blütenpollen

Bereits im Frühsommer werden diese aromatischen Köstlichkeiten von den Bienen gesammelt; und vom Imker werterhaltend getrocknet.

Blütenpollen enthalten:

 Hier gibt es noch mehr über Blütenpollen

Gelèe Royale

ist ein Sekretionsprodukt der Ammenbienen, mit dem die Königin gefüttert wird. Dadurch ist sie in der Lage, täglich mehr Eier zu legen als ihr eigenes Körpergewicht beträgt. Sie ist größer und leistungsfähiger als eine Arbeiterbiene. Ihre Lebenserwartung von über 6 Jahren verdankt sie Gelée Royale. Eine Arbeitsbiene lebt im Durchschnitt nur 45 Tage.

Gelée Royal enthält:

Gelée Royale ist anregend und vitalisierend. Es bewirkt ein Gefühl des Wohlbefindens. Gelée Royale kann einen Mangel der oben genannten Stoffe ausgleichen, um so die physische und psychische Leistungsfähigkeit zu erhalten.

  Hier gibt es noch mehr über Gelèe Royale

Bienengift

Bienen produzieren in zwei Drüsen im Hinterleib zwischen dem Schlupf und ihrer Rekrutierung als Sammelbiene die Komponenten des Giftes. Verantwortlich hierfür die saure und die alkalische Giftdrüse. Die Sekrete sammeln sich in der Giftblase. Diese ist bei Jungbienen zunächst entsprechend leer und wird bei Bienen im Laufe ihrer Entwicklung im Innendienst gefüllt. Am meisten Gift bevorraten demgemäß die Bienen während ihres Wächterdienstes am Ende ihrer Innendienstlaufbahn und kurz vor oder während der Aufnahme ihres Sammeldienstes. Die zwei Komponenten des Bienengiftes ergänzen sich in ihrer Wirkung.

Medizinische Anwendung:

Bienengift dient vor allem der Behandlung von entzündlichen Gelenkerkrankungen. Es hat eine stark durchblutungsfördernte Wirkung. Bei Überdosierung meint der Patient tatsächlich gestochen worden zu sein. Die Behandlungsstelle wird rot und heiß und schwillt sogar an wie ein Stich. Mit einer fetten Salbe kann man noch versuchen das überschüssige Bienengift zu mobilisieren und von der Haut zu wischen.

Durch das Gift wird vom Körper aus den Nebennierenrinden Cortisol ausgeschüttet. Dies macht die Verwendung des Substitutes Kortison auf natürliche Weise entbehrlich. Entzündungshemmung ist so für viele reuhmatische Beschwerden erreichbar. Da sich Bienengift als Wirksubstanz jedoch patentrechtlich nicht schützen läßt, ist damit seitens der Pharmaindustrie, wie bei Propolis kein Geld zu machen. Deshalb werden heute viele künstliche Substitute in der Therapie verwendet.